Cocktail Mania

formats
Ausgestellt am 9. Dezember 2012, von in Longdrinks.

Geschichte:

Rob Roy Cocktail

Rob Roy Cocktail

Der Rob Roy Cocktail wurde um 1894 im Waldorf-Astoria Hotel (New York City) von Reginald De Koven und  Harry B. Smith erfunden und nach dem schottischen Volkshelden Robert MacGregor benannt. Es handelt sich um eine Abwandlung des Manhattan Drinks, der mit schottischem Whiskey gemixt wird und damit eine torfigere Note erhält.

 

Zutaten:

  • 4,5 cl Scotch Whisky
  • 2,5 cl Wermut (regulär süß, aber auch trockere Varianten möglich)
  • 1 Dash Angostura (Bitter)

 

Zubereitung:

Die Zutaten mit Eiswürfeln in ein Rührglas geben und für etwa 20 Sekunden durchrühren, bis der Drink auf passender Temperatur ist. Zutaten dann durch ein Barsieb in ein vorgekühltes Cocktailglas füllen und nach belieben z.B. mit Cocktailkirsche verzieren. Wenn es schneller gehen soll, so bietet sich ein Rob Roy on the Rocks an, der direkt mit Eis serviert wird, so dass ein Arbeitsschritt entfällt.

Geeignete Whiskey Sorten sind z.B. Teachers Highland Cream (relativ mild), aber auch kräftigere Highland Vertreter oder Speyside Whiskeys. Hier sollte der Whiskey dem Geschmack der Gäste angepasst sein, jedoch kein Vermögen verschlingen, da der Geschmack von Wermut und Bitter stark überlagert wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Geschmack:
Rating: 7.5/10 (2 votes cast)
Rob Roy, 7.5 out of 10 based on 2 ratings